12. Januar 2013

[Rezension] Erebos

Informationen zum Buch: 

Titel: Erebos
Autor/-in: Ursula Poznanski
Seiten: 486
Preis: 9,95€
Verlag: Loewe
Reihe: /


Inhalt:


Erebos ist ein Spiel.
Es beobachtet dich,
es spricht mit dir, 
es prüft dich,
es droht die.
Erebos hat ein Ziel:
Es will töten.

In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht- Eebos. Wer es spielt, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Spielregeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance, Erebos zu spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgabe nicht erfüllt, fliegt raus und kann das Spiel auch nicht mehr starten.
Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwinden: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden.
Auch Nick ist süchtig nach Erebos- bis ihm das Spiel befiehlt, einen Menschen umzubringen...

Meine Meinung:

Das Cover ist in einem einheitlichem rot gehalten, durch die teilweise auftretende weiße Farbe wirkt es ziemlich zerschlissen. Im unterem drittel prankt in großen weißen Druckbuchstaben der Titel Erebos. Durch die Mitte der Buchstaben führt ein feiner Riss.
Über dem Titel erkennt man ein schwarz weißes leicht zusammengekniffenes Auge. Es besitzt eine sehr buschige Augenbraun und ist nur grob gezeichnet. Es  betrachtet den Leser und wirkt wie ein schwarzes Loch, da die Pupille ausschließlich schwarz ist und garkeine erkennbare Iris besitzt, es scheint einen zu verschlingen.Gruselig *schüttel*.
Das Cover gefällt mir ganz gut, der rote Hintergrund wirkt bedrohlich, der weiße Titel ist gut erkennbar und das Auge wirkt als beobachte es einen die ganze Zeit. Das passt meiner Meinung nach sehr gut zu dem Titel Erebos (der Name des Computerspieles), denn das Spiel beobachtet seine Mitspieler...

Nick Dunmore ist der Hauptcharakter dieses Buches. Nick ist ca. 16 Jahre alt und wohnt somit noch bei seinen, manchmal etwas anstrengenden, Eltern in London. Sein Bruder wohnt schon länger nicht mehr bei ihm zuhause. Nick liebt Basketball, auch wenn sein Trainer ihm manchmal ziemlich auf die Nerven geht. Er ist ziemlich beliebt in der Schule und jedes Mädchen steht auf diesen großen und hübschen Basketballer. Sein bester Freund heißt Jeremie mit dem er zusammen in eine Klasse geht. Nick hat schon länger einen Blick auf die geheimnisvolle aber in seinen Augen wunderschöne Emely geworfen, nur blöd das sie nicht auf ihn steht. Bis jetzt ist Nicks Leben ziemlich normal verlaufen, wenn nicht aufeinmal sein Freund Collin sich so abweisend und geheimnisvoll benehmen würde. Hat das etwas mit dem kleinem flachen Päckchen zu tun, welches die Schüler an Nicks Schule immer hin und her tauschen? Was ist da nur drin?
Doch bald soll Nick das Rätsel lösen. Ein Mädchen aus seiner Klasse drückt ihm das Flache Päckchen in die Hand. Es ist eine CD auf der "Erebos steht. Zuhause angekommen schiebt er diese sofort in seinen Computer. Er betritt die fabelhafte Welt von Erebos, in der er als starker Ritter fiese Kreaturen besiegen und kniffelige Aufgaben lösen muss. Doch schon nach einiger Zeit wird klar, dass das Spiel nicht nur ein Spiel ist. Es stellt Nicks Leben gehörig auf den Kopf, er isst oder schläft kaum noch. Das Spiel hält ihn quasi gefangen. Es verfolgt irgendein Ziel, den man spielt nicht nur in der virtuellen sondern auch in der realen Welt und muss dort sogenannte Botengänge erledigen. Seine Freunde distanzieren sich von ihm, Jeremie der die CD nicht angenommen hat, will ihn unbedingt dazu bewegen mit dem Spiel aufzuhören. Nick hört nicht auf ihn und eines Tages kommt es hart auf hart, der eh schon angeschlagene Nick, der mittlerweile ohne Freunde dasteht, soll jemanden umbringen...

Ursula Poznanskis Schreibstil hat mich wieder einmal sehr positiv beeindruckt. Die Geschichte wird aus der Sicht von Nick geschildert. Sehr passend fand ich, dass Frau Poznaski zwischen Vergangenheit und Gegenwart wechselt. Wenn Nick in der Schule ist, also sagen wir in der "realen Welt", dann schildert sie seine Geschichte in der Vergangenheit. Wenn Nick jedoch in seinem Computerspiel zu "Sarius" (Nicks Spielcharakter in Erebos) wird, dann schildert sie seine Abenteuer in der Gegenwart. Dadurch fühlt man sich, als säße man ebenfalls direkt vor dem PC und spielte ebenfalls Erebos. Außerdem erkennt man dadurch, dass für Nick während des spielens alles in den Hintergrund rückt und nur noch die fiktive Welt für ihn "real" ist. (geht das auf?:D)
Mit Nick hat Ursula Poznanski meiner Meinung nach einen zwiespältigen Charakter erschaffen, auf mich wirkt Nick am Anfang recht nett und freundlich, jedoch auch ein bisschen eingebildet. Während er Erebos spielt wirkt er geradezu gewalttätig und unkonzentriert ja fast hibbelig. Ich finde es toll das diese tolle Autorin es geschafft hat zu zeigen was mit einem Menschen passiert wenn er zu lange am Computer sitzt. Ursula Poznanski hat immer die richtigen Worte gefunden und sie Handlung ist wirklich kein einziges mal langweilig geworden. Genauso wie Nick sich nicht von seinem Computer abwenden konnte, genauso wenig konnte ich mich von dem Buch lösen. Dank Ursula Pozanski habe ich eine ganze schlaflose Nacht hinter mir ;D.

Zum Fazit: Und wieder einmal bin ich begeistert!! Das Buch war toll und es hat wirklich Spaß gemacht zu lesen. Am Anfang hatte ich gedacht es ginge irgendwie um ein Brettspiel oder irgendein Kartenspiel, doch ich wurde eines anderen belehrt. Ich hätte nie gedacht das es um ein Computerspiel geht und fand es im nachhinein toll. "Ist mal was anderes" hatte ich mir gedacht und bin vollem neuen Elan an dieses Buch gegangen. ZUM GLÜCK!
Die Welt von Erebos wurde super, duper, grandios beschrieben ich bin so froh das ich mir dieses Buch von meinem Rest Geld gekauft habe ;D. Außerdem wundert es mich nicht, dass dieses Buch den deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet worden ist, GRANDIOS! Saeculum fand ich zwar ein klein bisschen besser aber dennoch ist Erebos toll. Wisst ihr was kauft euch doch gleich beide Bücher (wenn ihr genug Geld habt ;D ich bin irgendwie immer Pleite :DD) ihr werdet sehen sie werden euch genauso gut gefallen wie mir !! 5 von 5 Blättern für Erebos:



Huiiiii, im Moment lese ich wirklich nur gute Bücher... :DD

xoxo Anna


Kommentare:

  1. Hey, schöne Rezi! Daran geht man ja sooo oft wobei! Das heißt, alle bleiben davor stehen, nur ich nicht, weil ich immer dachte das wäre ein Jungsbuch. Seitdem ist es immer meinem Blickwinkel ausgewichen. Nur jetzt fange ich an, alle möglichen Genres und Stils zu testen, auch Jungsbücher, und da sollte glaube ich Erebos nicht fehlen!
    Jada

    AntwortenLöschen
  2. Natürlich darf Erebos nicht fehlen ^^

    AntwortenLöschen
  3. Saeculum werde ich auf jeden Fall lesen, und wenns mir auch so gut gefällt wie dir, dann auch Erebos, haha :D Natürlich ist es nicht schlecht, dass du nur gute Bücher liest. Ehrlich gesagt habe ich mal wieder Lust auf ein 5-Sterne-Buch ._. Mittlerweile bekommen meine gelesenen Bücher entweder 3 Sterne oder 3,5 D:

    Und Glückwunsch, du hast schon 17 Leser, dein Blog wächst und wächst :)

    AntwortenLöschen
  4. Wow, bin gerade auf deinen Blog aufmerksam geworden und direkt Leser geworden! :D
    Schöner Blog und echt schöne Rezi, das Buch liegt schon sehr lange auf meiner WL! :)

    LG :)

    AntwortenLöschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. So, now that is the main ingгedients of Lemοnadе гaspberгу κetοneѕ diet.

    Qualitу of youг own well-beіng. Рoрulаtіοn oveгweight
    or оbesity is fast anԁ еnsure thаt mоstly
    fаt peоplе do when you're full, moving and exercising regularly, along with changing your workout. Put it on their preference. So I definitely do it?

    my web site; lose weight in two weeks

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar *grins* :DDD
Ich werde auf jeden Fall versuchen zu antworten !! ^^

 
design by copypastelove and shaybay designs.