17. November 2013

[Rezension] Eve & Caleb (01)-Wo Licht war von Anna Carey

Informationen zum Buch:

Titel: Eve & Caleb-Wo Licht war
Originaltitel: EVE
Autor/-in: Anna Carey
Seiten: 300
Preis: 8.95 (Broschiert)
Verlag: Loewe
Reihe: "Eve&Caleb"-Trilogie

  1. Wo Licht war
  2. In der gelobten Stadt
  3. engl. Rise (2013)
Klappentext:
Wie überlebst du, wenn du vor allem fliehen musst, was du kennst? Seit ihre Mutter während der Großen Seuche vor 16 Jahren gestorben ist, lebt Eve in einem Mädcheninternat. Hier wird sie zu einem wertvollen Mitglied der neuen Gesellschaft ausgebildet glaubt sie zumindest. Als Eve erkennt, wie sehr sie und die anderen Mädchen ausgebeutet werden sollen, flieht sie. Doch auf ein Überleben in der Wildnis und auf die Flucht vor den Soldaten des Neuen Amerikas ist Eve nicht vorbereitet. Unerwartet hilft ihr Caleb, ein junger Rebell. Kann Eve ihm trauen? Sie weiß, die Soldaten werden die Suche nicht aufgeben, und Caleb ist ihre einzige Möglichkeit zu überleben. Sie muss ihr Leben in die Hände eines Fremden legen.

Cover:
Das Cover ist sehr schlicht gehalten. Vor einem weiß-grünlichen Hintergrund erkennt man zwei Hauptäste von denen kleinere Triebe abgehen, welche viele grüne Knospen tragen, die zu Blättern oder Blüten werden. Im Vordergrund steht der schwarz verzierte Kreis auf dem der Titel "Eve&Caleb-Wo Licht war in weißen Lettern prangt.
Die grünen Knospen stehen vielleicht für einen Neuanfang/beginn und symbolisieren gleichzeitig die Natur. Das Cover ist sehr passend und nicht überfüllt, lässt außerdem Ansätze für Interpretationen.

Charaktere:
Ängstlich, scheu, wissbegierig, willensstark, das ist Eve bevor sie auf das grauenhafte Ereignis stößt das ihrem Leben vorherbesagt ist.
Ins Chaos gestürzt, von einer schlimmen Menschen auslöschenden Seuche befallen um seiner Führungskraft beraubt, das ist das zukünftige Land in das unsere Protagonistin Eve hineingeboren wird.
Sie lebt seit dem sie fünf Jahre alt ist in einem Mädcheninternat, ihre Mutter ist in jungen Jahren an der Seuche gestorben.
Dort wird sie zu einem wichtigen Mitglied der Gesellschaft ausgebildet, sie soll später mit den anderen Mädchen in ihrer Alters Gruppe dem König des Landes in der Stadt aus Sand dienen. Sie ist die beste ihres Jahrgangs, ihr IQ liegt über durchschnittlich hoch und sie erlangt einen besonderen Wert. Eve ist neugierig auf das Leben welches ihr bevorsteht, sie kann es kaum erwarte die sagen umworbene "Stadt aus Sand" mit ihren eigenen Augen zu sehen, doch als ein Mädchen auf ihrer Abschlussfeier merkwürdige Andeutungen macht und kurz darauf vom Geländer des Internats flieht, wird Eve misstrauisch. In einer Nacht und Nebel Aktion, von Neugier geplagt, gelangt sie zu den Ausbildungslagern in denen die Mädchen für ihre täglichen Tätigkeiten in der Stadt aus Sand vorbereitet werden sollen, doch was Eve dort erblickt ist nicht für ihre Augen bestimmt, sie lässt alles zurück und flieht, wie das Mädchen Arden vor ihr, vom Schulgelände ab in die dunkle gefährliche Wildnis. Sie kämpft um ihr  nacktes Überleben und wird von der Regierung des Königs gesucht. Bald trifft sie erneut auf die mürrische Einzelgängerin Arden von der Eve wie Dreck behandelt wird, eine kurze Besserung der Lage ist erst in Sicht als sie auf den ruhigen temperamentvollen Caleb treffen...

Meine Meinung:
Ich liebe es wenn man einem Schreibstil beim wachsen zusehen kann. Anna Careys Schreibstil und besonders die Charaktere haben nach und nach ihre zarten Blüten Blätter entfaltet und angefangen den ganzen Raum und besonders mich mit dem Duft von Action, Konflikt und Liebe zu erfüllen, doch leider nur für eine kurze Dauer.
Konkret kann ich sagen das der Schreibstil der Autorin mich nicht total umgehauen hat, hier bewegt er sich eher auf neutralem Gebiet (er ist z.B. nicht so Humorbelastet wie andere Schreibstile).
Was mir jedoch wirklich gefallen hat ist die Spannung die im Laufe des Buches aufgebaut wird, jedes Kapitel gibt noch ein wenig mehr Action hinzu und man verspürt regelrecht diese Drang umzublättern und weiterzulesen.
Beeindruckt hat mich die Wandlung eines bestimmten Charakters. Eve war für mich nicht wirklich besonders, sie war eher die traditionelle Protagonistin, stark und unerschüttbar. Doch der Charakter von Arden ihrer "Freundin" ist zweigespaltener und interessanter. Anfangs als mürrische Einzelgängerin entwickelt sie sich weiter, (um meine anfangs Metapher nochmal aufzugreifen ;D) sie entrollte ihre dunklen Blütenblätter nur um im Innerem einen leuchtenden Kern zu entblößen der mich gefesselt hat. Team Arden :D.
Caleb hingegen ist wieder viel zu Klischeehaft, ich fand seinen Charakter ganz "süß", doch zuuu "normal". Beschützer und "Nice-Guy" beschreiben ihm am ehesten. Ich hätte mir mehr Individualität gewünscht!
Außerdem ist der Grundgedanke der Geschichte ist absolut nicht tiefsinnig:
Mädchen lehnt sich gegen das System auf, läuft weg, wird von der Regierung verfolgt, trifft auf einen Jungen, schlägt sich gemeinsam mit ihm durch, sie verlieben sich..., das ist mir schon all zu bekannt aus anderen Büchern. Doch die Autorin ist Fux und hat sich kleine individuelle Ideen und Passagen ausgedacht, die das ganze Buch wiederum interessanter und nicht langweilig machen, Ruder nochmal gut rumgerissen :D.
Die Liebesgeschichte in diesem Buch ist für mich keine wirkliche große Sache. Charmant und süß ja, doch es fehlt die Leidenschaft der beiden Personen, der Funke der auf den Leser überspringt und der einen dazu bewegt zu sagen " Wow"...


Fazit:
Ein gutes Buch: schnell lesbar, nette Charaktere, sowie eine nette Liebesgeschichte. Doch nicht mehr. Wenn wirklich ihr ein Buch lesen wollt, dass euch vom Hocker reißt, dann greift lieber zu einem anderem. Das Buch war keinesfalls schlecht, in gewisser weise hat auch diese Geschichte ihren Reiz, doch leider reicht es für mich nicht, hier handelt es sich eher um eine 08/15 Dystopie mit einem gutem Schreibstil der noch "erblühen" kann wenn Anna Carey ihre Talent weise einsetzt! :)
Eve & Caleb bekommen von mir 3 von Blättern!




Anna *_*

 





Kommentare:

  1. Ach ich glaub ich lasse es mit der Reihe, kein Bock wieder auf ein Hater Büchlein, was es garantiert werden würde, haha xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, du und Hater Büchlein, niemals xDD

      Löschen
  2. Das Buch hat mich bis jetzt irgendwie nie so gereizt und du bestätigst mrir hiermit, dass es kein absolutes Muss ist^^ Klingt einfach von der Geschichte her sehr 08/15 und Eve und Caleb scheinen jetzt auch nicht die Außergewöhnlichkeit in Person zu sein :p Da spare ich mir meine Zeit lieber für was anderes xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich empfehle es die auch nicht wirklich, ist vielleicht mal ganz gut für zwischendurch und so, aber es fehlt wirklich an Tiefe und das macht es zu nichts Besonderem, leider -.-

      Löschen
  3. Hallo Anna!
    Ich denke, ich schließe mich da May und Filo an, so dolle reizt's mich nicht mehr, obwohl du natürlich eine bildschöne Rezension geschrieben hast. 08/15 klingt ja eh nie gut.
    Cheers, Jada :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den zweiten Band werde ich wohl irgedwann mal lesen, doooooch das dauert bestimmt noch ^^ Es gibt ja im Moment so viele andere tolle Bücher xD
      Kisses

      Löschen
  4. Klingt nach einem echt spannenden Buch.
    Ich mag es auch sehr, wenn Charaktere und deren Persönlichkeiten im Buch wachsen :)

    Danke für die Rezension
    und ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Carolin ^^
      Na spanned wird ich jetzt nicht sagen, eher "interessant", die Geschichte hat mich nicht so in den Bann gezogen, aber wenn die Story dir gefällt, sehr gut :D
      Das sind ja meistens die wesentlichen Punkte im Buch, ich finde dadurch werden die Bücher interessanter und man will unbedingt mitverfolgen wie es mit den Charakteren weitergeht ^^
      Liebe Grüße auch an dich

      Löschen

Danke für dein Kommentar *grins* :DDD
Ich werde auf jeden Fall versuchen zu antworten !! ^^

 
design by copypastelove and shaybay designs.